Symbio Version 1808: Optimierte Berechtigungen für alle Objekte und integrierte Prozessprüfung

Die neue Version Symbio 1808 ist demnächst verfügbar und wir wollen Ihnen vorab die neuen Funktionen vorstellen.

Ein wichtiges Feature in der 1808 ist die optimierte und funktional erweiterte Berechtigung. Dieses neue Feature ermöglicht es Ihnen, Berechtigungen auf einzelne Objekte zu setzen wie z. B. auf ein sensibles Dokument, das nur einer bestimmten Benutzergruppe zur Verfügung gestellt werden soll. Die Umsetzung ist für Symbio ein wichtiger Meilenstein, um global agierende Unternehmen und unterschiedliche Geschäftsmodelle in einer Datenbank zu vereinen.

 

Welche Berechtigungsszenarien können umgesetzt werden?

 

  • Globale und lokale Vorgaben in einer Datenbank verwalten -> Mitarbeiter sehen nur ihre Inhalte aus ihrem Standort/ihrer Organisation
  • Dezidierte Informationen für einen bestimmten Benutzerkreis -> externe Auditoren für bestimmte Informationen berechtigen
  • Sensible Informationen gezielt einer Benutzergruppe zur Verfügung stellen -> sensible Personal-Prozesse nur für den Personalbreich berechtigen
  • Bestimmte Bereiche unterschiedlichen Teams zur Verfügung stellen -> z. B. SAP-Hana Projekt allen internen und externen Projektmitarbeitern zur Verfügung stellen

 

Weitere Features in der 1808 sind unter anderem die Prozessvalidierung vor der Freigabe, die Fixierung der Rollen in der Swimlane Grafik, die Optimierung der sprachabhängigen Inhalte sowie weitere Features. Außerdem stellen wir Ihnen ein Leitfaden zur Verfügung, mit dem Sie Ihre bisherigen Views (z. B. Einstiegsgrafiken) auf den neuen optimierten Editor anpassen können.

 

Ausblick Symbio 1810:
In der nächsten Version können Sie Ihre Word-Dokumente (z. B. Richtlinien, Vorgaben, etc.) basierend auf Web-Vorlagen nach Symbio überführen und den gesamten Inhalt strukturiert im Web zur Verfügung stellen. Damit führen wir das digitale Managementsystem einen Schritt weiter in ein neues digitales Zeitalter. Zukünftig können Sie Ihre Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, Qualitätshandbücher, fachliche Spezifikationen, etc. in Web-Vorlagen im Admin-Bereich konfigurieren. Diese Vorlagen können von Editoren direkt auf der Weboberfläche mit bestehenden Inhalten (z. B. Prozesse, Rollen, etc.) angereichert werden und mit weiteren Informationen erweitert werden. Das generierte Dokument wird den Viewern auf der Weboberfläche mit allen Informationen angezeigt und als Ausdruck zur Verfügung gestellt.

 

Die Web-Vorlagen bieten Ihnen folgende Vorteile:

 

  • Widersprüche in Richtlinien und Vorgaben werden minimiert
  • Änderung z. B. in der Organisation lassen sich automatisiert in allen Dokument aktualisieren
  • Wissen ist einfacher im Kontext zu finden und auszuwerten
  • Ganzheitliche Umsetzung des Qualitätshandbuches
  • Aktive Auswertungen dynamisieren die Vorgaben und Richtlinien

 

Für P+Z ist das ein wichtiger Schritt zum automatisierten und assistenzbasierten Managementsystem, das dem Wissensarbeiter die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zur Verfügung stellt.